Mannheim: Wasserpfeifentabak hergestellt – Ermittlungen gegen neun Verdächtige

Weil sie mit einem Betonmischer mindestens 4,5 Tonnen unversteuerten Wasserpfeifentabak hergestellt und verkauft haben sollen, ermittelt die Staatsanwaltschaft Mannheim gegen neun aus dem arabischen Sprachraum stammende Beschuldigte. Wie es heißt, haben die Verdächtige seit April 2017 den Tabak gewinnbringend zum Kilopreis von 27 bis 37 Euro verkauft. Da versteuerter Wasserpfeifentabak im Bundesgebiet derzeit etwa 60 Euro koste, ergebe sich eine nicht entrichtete Tabaksteuer in Höhe von mindestens 99.000 Euro. Im April wurden sechs Wohnungen sowie zwei behelfsmäßige Küchen in Süddeutschland, unter anderem im Rhein-Neckar-Raum, durchsucht. Insgesamt wurden über zwei Tonnen unversteuerter Tabak sichergestellt, heißt es von der Staatsanwaltschaft. (sab)