Mannheim: Weiterentwicklung von Primove vorerst ausgesetzt

Die Rhein-Neckar-Verkehrsbetriebe (RNV) bauen die kabellos aufladbare Primove-Elektrobusflotte und das dazugehörige Linienbusnetz vorerst nicht weiter aus. Wie die RNV mitteilt, habe man sich aber noch nicht komplett von der Technologie der induktiven Ladetechnik verabschiedet. So sollen die beiden Fahrzeuge auf der Linie 63 in der Mannheimer Innenstadt auch weiterhin eingesetzt werden. Auch andere Alternativen, wie eine Übernachtladung der Busse, seien zukünftig denkbar. Die RNV startete gemeinsam mit der Stadt Mannheim, Bombadier und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) das einjährige Pilotprojekt im Sommer 2015. Hauptziel des Modellversuchs war Unternehmensangaben zufolge Wissen über den alltäglichen Betrieb der neuartigen Fahrzeuge zu gewinnen. (sab)