Mannheim: Wie der Fußball nach Brasilien kam – Vortrag im Stadtarchiv

Nur wenige Tage trennen uns vom Beginn der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. Wenn vom brasilianischen Nationalsport die Rede ist, fallen immer wieder berühmte Namen. Mannschaften wie Botafogo, Flamengo, Corinthians sind so bekannt wie Pelé oder, aus den Anfängen, Athur Friedenreich oder Hans Nobiling. Die Geschichte des brasilianischen Fußballs wird meist von den heute berühmten Zentren aus betrachtet. Dabei nahm der brasilianische Fußball seine Anfänge im südlichsten Zipfel des Riesenreiches, in der Hafenstadt Rio Grande. Dort wurde im Juli 1900 der erste reine Fußballverein gegründet. Er existiert bis heute.
Der Mannheimer Historiker Dr. Lothar Wieser hat von seiner Reise Anfang des Jahres Dokumente mitgebracht, die belegen, dass der Sport-Club Rio Grande eine Gründung von deutschen Einwanderern war. Sein reich bebilderter Vortrag führt zurück in den Anfang dieses Vereins und beleuchtet die Zusammenhänge mit anderen Formen von Leibesübungen in Rio Grande do Sul um 1900. Es wird eine spannende Reise in die Geschichte der Bewegungskultur Brasiliens.

Dr. Lothar Wieser
Frisch Auf! – Blitz und Grêmio
Wie der Fußball nach Brasilien kam
Mittwoch, 4. Juni 2014, 19 Uhr
Friedrich-Walter-Saal des Stadtarchivs-ISG
Collini-Center Mannheim, Erdgeschoss