Mannheim: Wissenschaftsministerin Bauer plädiert für Neubau des Klinikums – 800 Millionen Euro Kosten

Im Zuge der angestrebten Fusion der Unikliniken Mannheim und Heidelberg plädiert die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer aus Heidelberg für einen Neubau des Mannheimer Klinikums. Er sei nötig – egal, ob es ein kommunales Krankenhaus bleibt oder vom Land übernommen wird, sagte Bauer. Sie beziffert die Kosten eines Neubaus auf mindestens 800 Millionen Euro. Bezüglich der Fusion selbst solle es so schnell wie möglich eine Grundsatzentscheidung des Landes geben. Angestrebt wird ab 2022 ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 3300 Betten. Die fusionierten Kliniken wären das Herzstück eines neuen Gesundheitsnetzwerkes in der Region mit dem Ziel, Forschung und Lehre enger zu verzahnen, um international konkurrenzfähig zu sein. (mho/dpa)