Mannheim: Zahl der bekannten Coronavirus-Infektionen erhöht sich um 11 auf 179 – Fachkraft einer Kindertagesstätte in der Notbetreuung betroffen

In Mannheim sind bis Donnerstag Nachmittag 179 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert gewesen, elf mehr als am Vortag. Wie die Stadt mitteilt, zeigt die weit überwiegende Zahl der Infizierten nur milde Krankheitsanzeichen. Sie bleiben in häuslicher Quarantäne.

In einem Fall ist eine Fachkraft in einer Kindertagesstätte betroffen. Sie ist in der Notbetreuung beschäftigt. Für die zwei von ihr betreuten Kinder sowie die Kolleginnen und Kollegen der Kita ordnete das Gesundheitsamt den Informationen der Stadt zufolge die häusliche Isolation an. Besondere weitere Maßnahmen in der Kita seien nicht notwendig gewesen. Das Gesundheitsamt ermittele nun die weiteren Kontaktpersonen der Infizierten. (rk)