Mannheim: Zimmerbrand mit zwei verletzten Personen

Am frühen Sonntagmorgen kam es in Mannheim-Hochstätt zu einem Zimmerbrand im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Insgesamt wurden 18 Personen aus dem Gebäude evakuiert, wobei sich die Mehrzahl schon vor Ankunft der Rettungskräfte aus dem Haus begeben hatte. Der 17-jährige Sohn der Wohnungsinhaberfamilie, der sich alleine in der Wohnung befand, sowie ein weiterer 55-jähriger Mann aus der Nachbarwohnung wurden laut Polizei mit Rauchgasintoxikationen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die BerufsfeuerwehrMannheim sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus MA-Seckenheim und MA-Neckarau waren mit insgesamt 30 Einsatzkräften vor Ort, die den Brand schnell löschen konnten. Dennoch wird der Schaden auf über 100.000 Euro geschätzt. Die vom Brand betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar, die Familie kommt anderweitig unter. Die Brandursache ist noch ungeklärt. (pol / mpf)