Mannheim: Zufallsbegegnung mit dem Leben bezahlt – Prozess beginnt am Montag

Weil sein Handy nach dem Zusammenstoß mit einem Rentner zu Boden fiel, soll ein 30-jähriger auf den deutlich älteren Kontrahenten los gegangen sein. Der 68-Jährige starb an den Folgen der Auseinandersetzung. Ab Montag muss sich der Handybesitzer wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor dem Mannheimer Landgericht verantworten. Zu dem verhängnisvollen Zusammentreffen kam es im Juni 2015 vor einem Mannheimer Hotel. Laut Anklage versetzte der Jüngere dem Rentner einen Schlag ins Gesicht. Der stürzte und knallte mit dem Kopf auf den Boden. Er starb wenige Wochen später, ohne das Bewusstsein wieder erlangt zu haben. Der mutmaßliche Täter flüchtete. Er stellte sich erst 16 Monate später, als sein Fall in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen xy ungelöst“ ausgestrahlt wurde. (mho/dpa)