Mannheim: Zwei Männer nach brutalem Banküberfall gefasst

Die Polizei in Mannheim hat nach dem brutalen Banküberfall gestern zwei Männer festgenommen. Dabei handele es sich um einen 44-jährigen Kroaten und einen 22-jährigen Serben. Zudem gaben Polizei und Staatsanwaltschaft bekannt, dass die beiden eine Beute von rund 190.000 machten. Die beiden Verdächtigen sollen gegen acht Uhr vor der Bank in den U-Quadraten auf das Eintreffen der Mitarbeiter gewartet haben. Alseine Reinigungskraft und eine Bankmitarbeiterin erschienen und die Tür zur Bank aufschlossen, sollen die Tatverdächtigen sie unter Vorhalt einer Schreckschusswaffe und mit Körpergewalt in die Bankräume gedrängt haben. Während einer der Männer die Fenster und Kameras abklebte, erbeutete der andere das Geld aus einem Tresor und verstaute es in einer Sporttasche. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der 44-Jährige wenig später noch in Tatortnähe festgenommen. Er trug im Hosenbund eine Schreckschusswaffe bei sich. In der Nähe wurde auch die Tasche mit der Beute gefunden. Der 22-jährige Tatverdächtige wurde, wie es heißt, aufgrund intensiver Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen noch am Vormittag in einem Hotel in der Mannheimer Innenstadt festgenommen. Auch bei ihm wurde eine Schreckschusswaffe aufgefunden. Die beiden Männer sitzen in Untersuchungshaft.(pol/mj)