Mannheim: Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall im Frühverkehr

Zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden von rund 20.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am  Montagvormittag auf der L 597, zwischen Seckenheim und Friedrichsfeld, in Höhe der Anschlussstelle zur A 656 in Richtung Mannheim.

Kurz nach 8 Uhr war eine 85-jährige VW-Fahrerin von Friedrichsfeld in Richtung Seckenheim unterwegs, als sie an der Anschlussstelle zur A 656 nach den derzeitigen Erkenntnissen eine rote Ampel überfuhr. Dies hatte zur Folge, dass sie frontal mit einer 29-jährigen Peugeot-Fahrerin kollidierte, die nach links auf die A 565 abbiegen wollte. Auf das Fahrzeug der 29-Jährigen fuhr noch ein 32-jähriger
VW-Fahrer auf, der sich zum Glück nicht verletzte.
Die 85-Jährige sowie die 29-Jährige wurden nach ihrer notärztlichen Behandlung mit Rettungswagen in Kliniken eingeliefert. Ihre total beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
Die Fahrbahn wurde von einer
Spezialfirma von ausgelaufenen Betriebsstoffen gereinigt. Während der Unfallaufnahme, der Bergung und Reinigung der Fahrbahn kam es im Einmündungsbereich und auf der A 656 Abfahrt Seckenheim aus Richtung Heidelberg bis gegen 9.30 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr wurde von Beamten der  Kradstaffel der Mannheimer Verkehrspolizei geregelt.(pol)