Mannheimer Hockey-Derby: MHC schlägt TSV

Mannheimer HC – TSV Mannheim 3:2 (1:2)

Dank zweier Treffer in der 62. und 65. Minute hat der Mannheimer HC am Samstag das Lokalderby gegen den TSV Mannheim drehen und letztlich mit 3;2 (1;2) für sich entscheiden können. Damit hat der MHC seinen Mittelfeldplatz in der Tabelle gefestigt. Die Gäste verpassten es dagegen, sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. Zwei Treffer von Laura Kandt reichten nicht, um wenigstens einen Punkt zu sichern.

Die Gäste waren in der ersten Viertelstunde Spiel bestimmend und nutzten ihre Chancen konsequent. Bereits in der 8. Minute traf Laura Kandt zum 1:0. Fünf Minuten später war sie erneut erfolgreich. Danach aber kamen die Gastgeberinnen besser in die Partie und konnten den TSV mehr unter Druck setzen. Folgerichtig gelang der Mannschaft von Trainer Aditya Pasarakonda der Anschlusstreffer dank Lydia Haase, die nach einer Kurze Ecke den Ball im Kasten des Gegners unterbrachte. Zwei weitere Kurzen Ecken vor der Pause aber konnte der MHC nicht mehr verwerten.

Nach dem Seitenwechsel schaffte es der MHC dann, besser in der Abwehr zu stehen und über die Defensive den Druck über weite Strecken der zweiten Halbzeit gegen den TSV aufrechtzuerhalten. Dennoch fiel die Entscheidung erst in der Schlussphase. Erst erzielte Charlotte von Bogedom in der 62. Minute mit einem sehenswerten Schuss den Ausgleich, dann gelang Nathalie Krätsch fünf Minuten vor Ende noch der Siegtreffer. „WIr haben den Anfang komplett verschlafen und sind nur hinterhergelaufen”, so Trainer Pasarakonda.

Tore:
0:1    Laura Kandt (8.)
0:2    Laura Kandt (13.)
1:2    Lydia Haase (21./KE)
——————————–
2:2    Charlotte von Bodegom (62.)
3:2    Nathalie Krätsch (65.)

(cp, wg)