Mannheim: Opfer des Messerangriffs vom Donnerstag Abend stirbt in Klinik – Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen des Verdachts eines „vollendeten Tötungsdelikts“

Der 41-jährige Mann, der am Donnerstag Abend in Mannheim niedergestochen wurde, ist bereits gestern in einer Heidelberger Klinik seinen Verletzungen erlegen. Das teilt die Polizei am Sonntag Mittag mit. „Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Dezernats Kapitaldelikte des Kriminalkommissariats Mannheim wegen des Verdachts eines nun vollendeten Tötungsdelikts dauern an“, schreibt die Polizei weiter. Nach der Tat im Bereich der Untermühlaustraße/Pyramidenstraße im Stadtteil Neckarstadt-West am Donnerstag Abend um 23:05 wurde ein 38 Jahre alter Mann unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Nach der Vorführung bei einem Haftrichter kam er in eine Justizvollzugsanstalt. (rk)