Mannheimer Staatsanwaltschaft: Anklage gegen Handy-Betrüger

Wegen Millionenbetrugs mit etwa 50 000 Handys hat die Staatsanwaltschaft Mannheim drei Männer angeklagt. Ihnen
werde vorgeworfen, über Firmen mit Sitz in Mannheim und Buchen ein Unternehmen aus Maintal (Hessen) im August 2014 um etwa eine Million Euro geprellt zu haben. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, ließ sich das geschädigte Unternehmen ohne eine Auftragsbestätigung dazu bewegen, rund 1,5 Millionen Euro an das Unternehmen in Buchen zu überweisen. Die 50 000 Handys seien allerdings nicht wie vereinbart im Gegenzug geliefert worden. Einer der Angeklagten ist seit November 2014 in Untersuchungshaft. Gegen sechs weitere Beschuldigte werde weiter ermittelt. dpa/feh