Maue Geschäfte: CropEnergies in den roten Zahlen

Der Mannheimer Biosprit-Produzent CropEnergies ist in seinem vergangenen Geschäftsjahr in die roten Zahlen geraten.
Beim Betriebsergebnis sei bis Ende Februar ein Verlust von 11 Millionen Euro entstanden, teilte das Unternehmen mit. Im
Jahr zuvor konnte noch ein Gewinn von 35 Millionen Euro ausgewiesen werden. Als Grund für die negative Entwicklung nannte CropEnergies den Preisverfall bei Bioethanol. Der Umsatz stieg um 6 Prozent auf 827 Millionen Euro. Neben Biosprit stellt das 2006 gegründete Unternehmen auch Lebens- und Futtermittel her. CropEnergies gehört zum größten europäischen Zuckerproduzenten Südzucker, der am Donnerstag ebenfalls in Mannheim seine Bilanz veröffentlicht. dpa/feh