Mauer/Rhein-Neckar-Kreis: Mit Navi auf Irrwegen – stundenlanger Polizeieinsatz

Weil er seinem Navi vertraute, fuhr am Mittwoch Morgen ein LKW-Fahrer in Mauer in einen Garten und beschädigte seinen Anhänger, was einen stundenlangen Polizei-Einsatz zur Folge hatte. Das Navi hatten den 37-jährigen Fahrer in eine Straße gelotst, die zu eng für das Gespann war, was der Fahrer aber ignorierte. Die Folge war, dass er mit dem Anhänger in einen Garten fuhr und an Findlingen dort Teile der Bremsanlage abriss. An dem Garten entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro, der LKW war vorerst nicht fahrbereit. Einen Abschleppdienst konnte der Betroffene nicht bezahlen, weshalb zusätzlich zu den Beamten, die mit der Unfallaufnahme betreut waren, die Verkehrskräfte der Heidelberger Polizei zu Hilfe kamen. Ein weiterer Beamter wurde angefordert, der sich mit dem ukrainischen Fahrer verständigen konnte. Gemeinsam behob man das Bremsproblem provisorisch, der LKW konnte abgesichert von mehreren Polizeikräften zu einer Werkstatt fahren.(pol/mf)