Meckesheim/Mauer: Ein Unglück kommt selten allein

Eine 27-Jährige Autofahrerin hatte am Mittwochabend in Meckesheim gleich in mehrfacher Hinsicht Pech. Erst wurde sie mit ihrem VW Passat in einer 70er-Zone mit knapp 30 km/h zu viel auf dem Tacho geblitzt, anschließend floh die Frau vor den Beamten, die sie anhalten wollten. Die Flucht endete nach Polizeiangaben nur wenige hundert Meter später an einer Leitplanke, die Raserin versuchte daraufhin, zu Fuß zu entkommen, allerdings erfolglos. Sie wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, eine Kontrolle ergab, dass sie keinen Führerschein hatte und zu allem Überfluss vermutlich auch noch unter Drogeneinfluss stand. Das Auto wurde schließlich abgeschleppt, der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. /nih