Brühl: Hoffnung für die Kollerfähre?

Derzeit über den Rhein zukommen ist gar nicht so einfach – gleich mehrere Brückensanierungen und die Sperrung der Hochstraße Süd in Ludwigshafen bringt viele Pendler auf die Palme. Einige weichen – statt im Stau zu stehen gerne auf die Fähren in Altrip oder Brühl aus. Und somit sorgen Meldungen wie das geplante Einstellen der Kollerfähre bei Brühl für Aufregung. Denn der baden-württembergische Rechnungshof forderte, dass das Land den Fährbetrieb ab 2020 nicht mehr finanziert. Angeblich machte die Fähre zwischen 2013 und 2017 rund 740 000 Euro miese. Ob die Online-Pedition der SPD Brühl mit mehr als 2500 Unterstützern oder die Lokalpolitik die Verantwortlichen zum Nachdenken brachte – Ralf Siegelmann hat sich vor Ort mal auf den aktuellen Stand gebracht.