Warnstreik an Universitätsklinik Heidelberg

Die Gewerkschaft ver.di rief alle Beschäftigten und Auszubildenden, die unter den Tarifvertrag der Unikliniken Baden-Württemberg fallen, zur Arbeitsniederlegung und Kundgebung an der Kopfklinik auf. Die Gewerkschaft fordert 8 Prozent mehr Lohn und Gehalt sowie zusätzlich 200 Euro monatlich mehr für die Beschäftigten in der Pflege. Die erste Verhandlungsrunde mit dem Arbeitgeberverband Uniklinika scheiterte, die Gespräche sollen am Freitat fortgeführt werden.