Deutschlandtour: Die REM schicken das Röntgenmobil auf Reisen

Im kommenden Jahr steht ein Doppel-Jubiläum zum Thema „Röntgen“ im Kalender: Zum einen wurden die Röntgenstrahlen vor 125 Jahren entdeckt und zum anderen ist es der 175. Geburtstag des Entdeckers Wilhelm Conrad Röntgen – übrigens der erste Physik-Nobelpreisträger. Das veranlasste die Reiss-Engelhorn-Museen, ein Röntgenmobil zu konzipieren und das Fahrzeug nächstes Jahr an Schulen in alle Teile Deutschlands zu schicken. Das Kooperationsprojekt mit dem Deutschen Röntgen-Museum und der Heidelberger Klaus-Tschira-Stiftung, die 700 000 Euro für Sach- und Personalkosten bereitstellt, wurde heute in Mannheim vorgestellt.