1899: Morgen gegen Borussia Mönchengladbach – „Lassen uns keine Krise einreden“

Das Aus im DFB-Pokal bei Werder Bremen: Es trübt offenbar die Vorfreude auf das Bundesliga-Heimspiel morgen gegen Broussia Mönchengladbach. Chefcoach Julian Nagelsmann jedenfalls hat man bei Pressekonferenzen schon besser gelaunt erlebt als heute. Womöglich liegt es aber auch an der Personallage. Die Situation in der Innenverteidigung kommentierte der Trainer mit den Worten: „Viel mehr Ausfälle gehen nicht“. Und bei Serge Gnabry fehlen ihm die Hellseher-Qualitäten, um zu wissen, wann der Stürmer wieder zurückkommt.
Und Glabach? Obwohl die Fohlen zuletzt gegen Leverkusen fünf Gegentore kassierten, spricht Nagelsmann in den höchsten Tönen vom Gegner.