2100 Mal Protest: Erörterungstermin Östliche Riedbahn in Mannheim beginnt

Bahn und Lärm, eine Kombination, die viele Anwohner rund um Gleisanlagen auf die Barrikaden treibt. So ist das auch beim geplanten Ausbau der östlichen Riedbahnstrecke durch Mannheim. Gegen das Vorhaben der Bahn wurden im Anhörungsverfahren 2100 Einwendungen erhoben, so viele sind es nur selten. Dem großen öffentliche Interesse trägt das Regierungspräsidium Karlsruhe Rechnung: Für die dreitägige Erörterung hat sie eine große Veranstaltungshalle auf dem Mannheimer Maimarkt reserviert, damit alle 2100 Einwender mitdiskutieren können.