Abgeordnet nach „Fahren wir mit der Flüchtlingspolitik an die Wand?“

Immer mehr Flüchtlinge kommen und es wird immer schwieriger, die Menschen alle aufzunehmen. Notunterkünfte in Schulturnhallen, Containersiedlungen oder gar Zeltlagern sind keine Lösung – spätestens mit dem Wintereinbruch droht der Kollaps. Fährt die Asylpolitik gegen die Wand?

Das fragen wir Bundestagsabgeordnete von CDU, Grünen und SPD in der Sendereihe „Abgeordnet nach – Parlamentarier im Gespräch“

Bis Ende des Jahres erwartet Deutschland fast eine Million Flüchtlinge – ein Vielfaches der Anzahl in den vergangenen Jahren. Wir schaffen das, meint Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Kommunen aber rufen um Hilfe:

die Erstaufnahmestellen in ehemaligen US-Kasernen in Mannheim und Heidelberg sollen noch mehr Flüchtlinge aufnehmen, Kreise und Gemeinden richten Notunterkünfte ein in Messehallen, Büros, Containersiedlungen, Turnhallen und sogar Zeltlagern.

Nun steht der Wintereinbruch bevor – fahren wir mit der Flüchtlingspolitik an die Wand?

  • Christine Lambrecht, SPD-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Bergstraße
  • Dr. Thomas Gebhart von der CDU, der die Südpfalz im Berliner Parlament vertritt
  • Dr. Franziska Brantner, Bundestagsabgeordnete der Grünen aus Heidelberg