Auftakt: Das Filmfestival in Ludwigshafen hat begonnen

Das Filmfestival in Ludwigshafen hatte noch gar nicht begonnen, da gab es bereits ein Happy-End. Wie mehrfach berichtet, mussten ja Technik und Kino-Zelte wegen des Rhein-Hochwassers in einer Hau-Ruck Aktion innerhalb kürzester Zeit von der überschwemmten Parkinsel an den Luitpoldhafen umziehen. Und alle Beteiligten schafften es tatsächlich rechtzeitig, die Zeltstadt am neuen Standort  wieder aufzubauen. Festivaldirektor Michael Kötz spricht von 120.000 Euro Mehrkosten. Doch die traten gestern Abend beim Festival-Auftakt zunächst mal in den Hintergrund. In den Mittelpunkt rückte vielmehr die Uraufführung des Films „Schwestern“. Und die Schauspieler-Prominenz auf dem roten Teppich.