Banküberfall in Heidelberg

In der Heidelberger Bahnstadt wurde heute Nachmittag eine Filiale der Sparkasse überfallen. Der unbekannte Täter flüchtete. Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach dem Mann. Der Täter betrat kurz vor 15 Uhr das Geldinstitut und bedrohte die Angestellte mit einem Paket, in dem sich eine Bombe befinden solle und forderte Geld. Er erbeutete über 10 000 Euro und flüchtete. Das Paket liess er in der Bank, das Gebäude wurde großräumig abgesperrt. Die Polizei evakuierte den Wohnkomplex, auch 50 Kleinkinder einer Kindertagesstätte mussten die Räume verlassen. Die Kinder wurden vom Deutschen Roten Kreuz versorgt und untergebracht. Der Kampfmittelräumdienst untersuchte das verdächtige Paket, in dem sich aber kein Sprengstoff befand. Der flüchtige Täter war dunkel gekleidet, etwa 45 Jahre alt und hat ein auffallend faltiges Gesicht.