BASF bleibt auf Rekordkurs

Der Chemiekonzern aus Ludwigshafen peilt für das laufende Geschäftsjahr erneut Spitzenwerte bei Umsatz und Ergebnis an. Bei der Hauptversamlung berichtete BASF Vorstandschef Dr. Kurt Bock, dass im ersten Quartal 2013 der Umsatz um 5 Prozent auf 19,7 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Sondereinflüssen erhöhte sich um 10 Prozent und liegt bei 2,2 Milliarden Euro. Vor allem die Geschäfte mit Pflanzenschutz, Öl und Gas brummten. Der Vorstand schlug für die Aktionäre eine erhöhte Dividende auf 2 Euro 60 je Aktie vor. Kurt Bock gab im Mannheimer Kongresszentrum Rosengarten einen Überblick auf die vereinfachte Struktur mit jetzt noch fünf GEschäftsfeldern. Im laufenden Jahr will die BASF in Ludwigshafen und weltweit 4,5 Milliarden Euro in neue Anlagen investieren. (26.04.2013)