Blindenfußball-Training mit Waldhof Jungs

Im Rahmen der  „Neuen Sporterfahrung“ konnten sich heute Nachwuchsspieler am Mannheimer Alsenweg aktiv mit der Sportart Blindenfußball auseinandersetzen. Nicht sehbehinderte Jugendliche übten durch eine Verdunklungsbrille, die das Sehvermögen zu 95 % einschränkt, den Umgang mit dem Ball und erfuhren dabei Grundregeln des Blindenfußballs. So zum Beispiel, dass beim Dribbeln die Füße möglichst engen Kontakt zum Ball halten. Dieser Ball ist mit einer Rassel ausgestattet, um das Sehen teilweise durch Hören zu ersetzen. Das Förderprojekt führt die Deutsche Telekom bundesweit in Kooperation mit den Partnern DFB und Deutscher Behindertensportverband durch. Blindenfußball ist seit 2004 eine paralympische Disziplin.