Buchen: Zirkus Luna nach tödlichem Elefantenangriff

Im Juni kam es zu einem tragischen Unfall in Buchen. Ein Zirkuselefant griff mitten im Ort einen Mann an und tötete ihn. Wie es dazu kommen konnte, ist nach wie vor unklar.
Die Tierschutzorganisation Peta behauptet der Elefant sei ausgebrochen. Der Circus widerspricht und sagt, ein Fremder habe das Tier frei gelassen.
Die Elefantenkuh ist inzwischen in einem Safaripark in Nordrhein-Westfalen. Für den Zirkus bedeutet das Unglück das vorläufige Ende. Ein Teil des Familienbetriebs versucht in Mannheim zu überleben.