Bühnenlichter: Mannheim und die Meistersinger von Nürnberg

Die Wagner-Oper gehört traditionell zum Repertoire des Nationaltheaters. Als daher im Jahr 2000 die Inszenierung von 1967 das letzet mal über die Bühne gab es regelrechten Aufruhr. Das Bühnenbild war so brüchig geworden, dass es als irreparabel galt. 2008 dann folgte die Produktion von Jens Daniel Herzog, die beim Mannheimer Publikum wenig Zustimmung fand. Nach nur 14 Aufführungen fiel der letzet Vorhang – nun also wieder die Meistersinger im Nationaltheater. Musikalisch grandios, zum Teil zu belächeln – bunt und schön. Alexander Soddy hat nicht nur die musikalische Leitung zur Chefsache erklärt – er führt uns auch durch den kommenden Beitrag.