Demo gegen Terrormiliz IS in Mannheim

1000 Menschen protestierten am Mittwochabend gegen das gewaltsame Vorgehen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Die Aktion verlief einem Polizeisprecher zufolge friedlich. Bis zu 300 Teilnehmer waren erwartet worden. Zu der Demonstration aufgerufen hatten mehrere Organisationen der religiösen Minderheit der Jesiden sowie die Linke und der DGB. Im Sindschar-Gebirge im Nordirak belagerten IS-Milizen noch am Mittwoch etwa 20 000 bis 30 000 Jesiden. Zuletzt rückten die Extremisten auch immer weiter nach Norden an die Grenzen der Autonomieregion Kurdistan und damit in christliche sowie jesidische Gebiete vor. Die evangelische Kirche in Baden rief zur Unterstützung der Christen und anderer verfolgter Gruppen im Irak auf.