Der Nahost-Konflikt: Die Betroffenheit von in der Region lebenden Israelis und Palästinensern

Vier Wochen nach Ausbruch des Gaza-Krieges gibt es Hoffnung auf ein Ende des Konflikts:

Israel und die Hamas haben sich auf eine dreitägige Waffenruhe verständigt. Die hier lebenden jüdischen Menschen sorgen sich seit Wochen, wie ihre Verwandten und Freunde in dem Kriegsgeschehen zurecht kommen. Genauso fürchten die hier lebenden palästinensischen Menschen um ihre Angehörigen.

Dass die Waffen endlich schweigen, das fordern seit Beginn des Krieges viele hier in der Region. Bei Mahnwachen und Friedenskundgebungen.