Die Corona-App: Das sagen die Straße und das Netz

Seit heute kann man sie runterladen – die Corona-Warn-App. Mithilfe der App sollen Infektionsketten besser nachvollziehbar werden. Durch Einsatz der Bluetooth-Technologie soll sie aufzeichnen, ob sich jemand mit derselben App in der Nähe aufgehalten hat. Hat sich eine Nutzerin oder ein Nutzer dieser App mit dem Coronavirus infiziert, kann er oder sie anonym über die informieren, die sich durch ihre Nähe angesteckt haben könnten. Und das alles kostenlos. Hört sich eigentlich ganz schlau an, trotzdem sind viele verunsichert. Wir haben auf der Straße und in den Sozialen Netzwerken nachgefragt.