Drei Tote nach Schüssen in Dossenheim

Am frühen Abend hat ein Mann bei einer Eigentümerversammlung in der Dossenheimer Gaststätte “Ambiente” zwei Menschen erschossen. Danach tötete sich der Mann selbst. Darüber hinaus wurden fünf weitere Menschen verletzt, zum Teil schwer. Eine verletzte Person kam mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik.

Zur Identität des Täters oder seinem Motiv konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Tat ereignete sich in einem Nebenzimmer im ersten Geschoss der Gaststätte, der früheren “Tennisklause”. An der Versammlung hätten 12 bis 14 Personen teilgenommen. Der Täter selbst, ein Dossenheimer, habe zum Kreis der Teilnehmer gehört. Wie der Heidelberger Staatsanwalt Florian Pistor im Gespräch mit RNF sagte, sei es während der Versammlung zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Während des Streits sei der spätere Täter dazu aufgefordert worden, die Veranstaltung zu verlassen. Der Mann kam einige Zeit später, gegen 19 Uhr, zurück und eröffnete in dem Versammlungsraum das Feuer auf die Teilnehmer. Offenbar schoss er ungezielt. Im Erdgeschoss habe er die Waffe gegen sich selbst gerichtet und sich erschossen.

Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Zeugen der Tat würden nun psychologisch betreut, so Staatsanwalt Pistor. Sie seien nicht vernehmungsfähig. Der Tatort wurde von der Polizei weiträumig abgesperrt. Derzeit sichern Beamte der Kriminaltechnik Spuren. Die Staatsanwaltschaft ist ebenfalls vor Ort und hat gemeinsam mit der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei hat für morgen (Mittwoch) eine Pressekonferenz angekündigt. (Stand: 23:00 Uhr, rk/mho/jos)