Einzelhandel: Erschöpft in den verlängerten Lockdown

Der Lockdown wird bis Ende Januar verlängert, das hat heute die Ministerpräsidentenrunde mit Kanzlerin Merkel beim sogenannten Corona-Gipfel 5.1 entschieden. In vielen Sparten geht damit auch der Frust in die Verlängerung, dazu zählt auch der Einzelhandel. Laden nicht offen bedeutet leere Kasse. Gilt nicht für alle – Möbelhäuser und Baumärkte zum Beispiel stehen ausgesprochen gut da – aber für viele. Swen Rubel jedenfalls vom Einzelhandelsverband Nordbaden setzt inzwischen einige Fragezeichen.