Erneut tödliche Badeunfälle in der Metropolregion

Die Serie an tödlichen Badeunfällen in der Region reißt nicht ab. Am Wochenende mussten die Einsatzkräfte erneut zweimal ausrücken, um vermisste Schwimmer zu bergen. Worms und Böhl-Iggelheim! Beide Schauplätze sind der DLRG leider nur zu gut bekannt. Im Rhein bei Worms gingen am 3. August zwei neun und 13 Jahre alte Mädchen aus Afghanistan unter – ihre Leichen wurden am Tag darauf rheinabwärts gefunden. Ebenfalls am Rheinufer bei Worms verschwand am Samstag ein Mann aus Pakistan. Auch der Niederwiesenweiher bei Böhl-Iggelheim wurde in diesem Sommer für drei Männer aus Polen zur tödlichen Falle. Sie gingen Mitte Juni beim Schwimmen unter. Gestern abend ereignete sich hier erneut ein Bade-Drama