Frischer Wind im alten Straßenbahndepot

Am Ludwigshafener Rheinfer Süd eröffneten am Nachmittag unter dem Label „Depot LU“ neun Geschäfte in der ehemaligen Fahrzeughalle der Verkehrsbetriebe. Die VBL zogen 1995 in den Stadtteil Rheingönheim um. Der Versuch, auf dem Areal ein Kulturdepot zu etablieren, scheiterte. Nach zwölfjährigem Leerstand erwarb eine Ludwigshafener Privatinvestorin die exponierte Immobilie von der Stadt. Sie baute den teilweise denkmalgeschützten Komplex aus dem Jahr 1910 mit Millionen-Aufwand um. Nach ihren Angaben entstehen neben den Läden in einem zweiten Bauabschnitt auch 20 Wohnungen und Büros.