Fusion erwünscht: Die Unikliniken Mannheim und Heidelberg

Das Uniklinikum Mannheim ist von immenser Bedeutung für die medizinische Versorgung der Quadratestadt und der Kurpfalz, aber eben auch seit Jahren ein Sorgenkind für die Stadt als Träger ebenjener Versorgung. Nicht nur, aber hauptsächlich durch den Hygiene-Skandal im Oktober 2014 leidete der Ruf. Durch die selbst verordnete Zwangspause in den OP-Sälen in der Folge wurde auch der Geldbeutel arg gebeutelt. Das Klinikum ist defizitär, der Schuldenberg wird immer größer. Das belastet – zusätzlich verstärkt durch Corona – die Stadt erheblich. Lösungsansätze werden im Moment diskutiert. Und es riecht nach einer Revolution medizinischen Versorgungs- und Forschungslandschaft für die ganze Metropolregion.