Gaia Weltraummission

Unsere Heimatgalaxie, die Milchstraße, beherbergt grob geschätzt 200 Milliarden Sterne. Beim Kartografieren dieser Sterne ist die Europäische Weltraumorganisation ESA federführend.
Sie schoss vor 2 Jahren den Satelliten „Gaia“ zur Vermessung unserer Milchstraße ins All. An dem knapp 1 Milliarde Euro teuren Projekt sind 18 europäische Länder beteiligt.

Betreut wird die Mission unter anderem bei uns in der Region – um genau zu sein am Astronomischen Rechen-Institut, dem Zentrum für Astronomie der Universität Heidelberg.