Gasleck in Schwetzinger Grundschule – 55 Personen evakuiert – Keine Verletzten

Grundschule in Schwetzingen wegen defekter Gasleitung evakuiert. 55 Kinder und ihre Lehrer mussten nach Polizeiangaben das Gebäude verlassen. Es sei niemand verletzt worden, heisst es. Die Evakuierten sammelten sich auf dem nahegelegenen Sportplatz. Sie konnten nach 45 Minuten wieder in die Hirschacker-Grundschule zurückkehren. Polizei und Feuerwehr waren im Großeinsatz. Wie es heisst, ergaben Messungen nur eine geringe Gaskonzentration, die nicht explosionsfähig gewesen sei. Es habe zu keiner Zeit eine Gefahr für Schüler und Lehrer bestanden. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte ein Defekt an einer Rohrleitung den Gasaustritt verursacht haben. Bis zur Behebung des Lecks stellten die Stadtwerke das Gas ab.