Gefahrgutalarm auf Heidelberger Spielplatz

Ein von bislang Unbekannten auf einem Spielplatz in Heidelberg-Ziegelhausen abgestellter Kanister sorgte gestern für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Der Spielplatz wurde gesperrt, etwa 20 Personen – überwiegend Kinder – mussten das Areal verlassen. Gefahrgutspezialisten die Flüssigkeit in dem 20-Liter-Behälter, die auch ausgelaufen war, als Benzin und gaben den Spielplatz wieder frei. Entgegen der Aufschrift mit der UN-Nr. 3264 befand sich laut Polizei kein ätzender Stoff im Behälter. Feuerwehr und Polizei waren mit 53 Kräften im Einsatz.