Grüne Ludwigshafen: Vereint in der Farbe, getrennt im Stadtrat

Im Moment des Erfolgs werden oft entscheidende Fehler gemacht – es scheint, als ob das auch auf die Grünen in Ludwigshafen zutrifft. 16,6 Prozent der Stimmen – so viele wie nie zuvor – erhielten die Grünen bei der Stadtratswahl Ende Mai. Als jetzt drittstärkste Fraktion haben sie ihre Sitze verdoppelt auf 10. Aber die Fraktion ist gespalten – die Affäre um abgehängte Wahlplakate, bei der grün Strafanzeige gegen grün stellte, war ein erstes deftiges Ausrufezeichen. Jetzt steht das nächste im Raum: In der konstituierenden Fraktionssitzung spalteten sich die Grünen im Stadtrat. Sechs gegen vier, lautet aktuell das Kräfteverhältnis. Wirklich ein „nachhaltig gestörtes Verhältnis“, wie es heißt? Oder Befindlichkeiten? Oder ein Generationenkonflikt?