Haus der kleinen Hände in Walldorf öffnet seine Türen

Die  5,7 Millionen Euro teure Kindertagesstätte wurde von der Dietmar Hopp Stiftung finanziert. Über 100 Kinder im Alter zwischen 3 Monaten und sechs Jahren finden hier Platz zum Spielen, Tanzen, Singen und die Welt entdecken. Auf einer Fläche von 2400 Quadratmetern sind im Haus der kleinen Hände acht Gruppenräume untergebracht, in jeder Gruppe sind jüngere und ältere Kinder zusammen, so entsteht eine familiäre Athmosphäre. Eine Entwickungspsychologin hat gemeinsam mit den Erzieherinnen das pädagogische Konzept entwickelt.