Heidelberg: Verdacht auf Corona

Aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus sind in China schon 106 Menschen gestorben. Das Virus breitet sich schneller aus als bisher angenommen. Daher ziehen Firmen bei uns in der Region, wir haben es gestern gemeldet, aus den Coronavirus-Fällen jeweils ihre eigenen Konsequenzen. Der Softwarehersteller SAP geht sogar soweit, dass alles chinesischen SAP-Mitarbeiter, die in Wuhan arbeiten, Homeoffice machen müssen, die Niederlassungen bleiben mindestens noch eine Woche lang geschlossen. In Deutschland ist mittlerweile der erste Coronavirus-Fall in Bayern aufgetreten und auch an der Universitätsklinik Heidelberg soll es erste Verdachtsfälle gegeben haben.