Heidelberger Druckmaschinen AG weiht Innovationszentrum ein

Gemeinsam mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann eröffnete der Konzern das nach eigenen Angaben weltweit modernste Forschungszentrum der Druckindustrie. Der Neubau kostete insgesamt 50 Millionen Euro und wird künftig mehr als 1000 Mitarbeiter beherbergen.
Mit dem Innovationszentrum und einer jährlichen Investition von 100 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung verfolgt der Heidelberger Konzern weiter seine digitale Transformation. Das Ziel ist weiter Technologieführer in der Branche zu bleiben. Dieser Trieb nach Innovation ist für Ministerpräsident Winfried Kretschmann ein wichtiger Baustein für den wirtschaftlichen Erfolg des Landes.Trotz Rückgangs beim Druck von Zeitungen und Zeitschriften setzt die Branche jährlich rund 400 Milliarden Euro um. Vorallem Verpackungs- und Etikettdruck nimmt immer weiter zu.