Hochwasser in Heidelberg: Wie dramatisch ist es wirklich?

Ein paar Tage mit Dauerregen reichen, um eine Flutwelle durch die Flüsse in Baden-Württemberg rollen zu lassen. In einigen kleineren Flüssen wurden die Werte für das zehnjährige Hochwasser erreicht. Der Neckar in Heidelberg hatte am Vormittag seinen höchsten Wert von 4,09 Meter. Der niedrig gelegene Abschnitt der Bundesstraße 37 entlang des Flusses wurde überspült und gesperrt. Die Polizei berichtet von umgestürzten Bäumen, Überschwemmungen von Wegen und einer vollgelaufenen Unterführung.

Von Samstagmittag bis Dienstagmittag gab es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes Regenfälle von zum Teil deutlich mehr als 100 Litern je Quadratmeter. Kollegin Katrin Willert hat sich vor Ort in Heidelberg über die aktuelle Lage informiert.