Hockenheim/ Hanhofen: Wohnunsbrände

Wohnungsbrand in Hockenheim
Nach Polizeiangaben kam es kurz nach Mitternacht zu einem Feuer in einem Haus in der Schützenstraße. Eine Frau entdeckte die Flammen in der zur Zeit nicht belegten Dachgeschosswohnung. Zuvor hörte sie den Angaben zufolge einen Knall. Die Hausbewohner konnten sich rechtzeitig retten. Erste Ermittlungen deuten auf einen technischen Defekt in der Küche als Brandursache hin. Der Schaden wird auf 70.000 Euro geschätzt.

Bereits am Samstag entstand beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hanhofen bei Speyer ein Schaden von 150 000 Euro. Dort fing der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses Feuer, vermutlich ebenfalls wegen eines technischen Defektes. Alle Hausbewohner blieben unverletzt.