Korruptionsvorwürfe gegen Bilfinger

Schwere Korruptionsvorwürfe gegen Bilfinger. Im Visier einer US-Behörde steht vor allem der frühere Vorstandsvorsitzende Roland Koch. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel Online. Der ehemalige CDU Politiker habe sich wie seine Vorstandskollegen „an keine Regeln gebunden“ gefühlt. Demnach habe Roland Koch in seiner Funktion als Bilfinger-Chef weltweit Firmen eingekauft, ohne zuvor ausreichend geprüft zu haben, ob diese sauber arbeiteten. Der Mannheimer Industriedienstleister Bilfinger steht seit 2013 unter der Aufsicht eines Schweizer Anwalts. Er berät das US-Justizministerium in Korruptionsfragen.