Kunsthalle Mannheim „putzt“ Manet

Am 19. Juni 1867, wurde Kaiser Maximilian von Mexiko hingerichtet. Mit diesem Datum signierte der französische Maler Édouard Manet auch sein Gemälde. Die letzte von insgesamt vier Fassung befindet sich in der Kunsthalle Mannheim. Das Bild ist ein Publikumsmagnet, Menschen aus der ganzen Welt kommen extra nach Mannheim, um es zu sehen. Trotzdem haben die verantwortlichen Kuratoren das Bild für eine Weile aus dem Verkehr gezogen. Natürlich nicht ohne Grund, denn auch ein Kunstwerk braucht mal eine gründliche Reinigung. Katrin Willert und Frank Seifert durften die Restauratorin Katrin Radermacher einen Vormittag lang begleiten.