Leichtathletik: Nadine Gonska und die „brutale Strecke“

Sie gehört zu den Schnellen im Lande. Aber wer für die MTG Mannheim im Sprint an den Start geht, spurtet in der Regel auf hohem Niveau. 52, 84 Sekunden: Mit dieser Zeit wurde Nadine Gonska im Februar in Dortmund Deutsche Hallen-Meisterin über 400 Meter. Die junge Dame hat allerdings nicht zum ersten Mal aufhorchen lassen – seit Jahren steht sie bei nationalen und internationalen Wettkämpfen auf dem Podium. Bei den Hallen-Weltmeisterschaften am Wochenende in England war im 400-Meter-Halbfinale zwar Feierabend – aber zufrieden kann Nadine Gonska trotzdem sein.