Mannheim: 25 neue Ladesäulen für E-Autos eingeweiht – mehr als hundert weitere folgen bis Ende 2020

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV und die Stadt Mannheim wollen gemeinsam die Mobilitäts- und die Energiewende weiter voranbringen. Am Morgen stellten sie das neue Ladesäulen-Konzept vor, das mit Zuschüssen aus dem „Förderprogramm Elektromobilität“ des Bundes ermöglicht wurde.

25 neue Ladesäulen sind seit heute in Betrieb, bis zum Jahresende sollen weitere 104 folgen, und bis Ende 2020 kommen noch einmal 70 normale und 40 Schnellladepunkte in der Quadratestadt und der Umgebung hinzu.

In der MVV-App eMotion sind alle Stationen verzeichnet. Bei der gemeinsamen Pressekonferenz betonten Stadt und MVV, dass alleine der Ersatz von Verbrennungsmotoren durch Elektroantriebe noch nicht die Verkehrswende bringt.

Optimiert wird der Umschwung zur Elektromobilität zudem mit neuen Systemen wie “HERMINE” der MVV-Tochter „beegy“: Es steuert das Autoladen zuhause so, dass beispielsweise möglichst viel Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage verwendet werden kann und das elektrische Fahren so besonders nachhaltig und kostensparend wird.