Mannheim: Aus Wohnkaserne wird neues Stadtviertel

Die Konversion, also die Umwandlung früherer amerikanischer Militärflächen, schreitet sichtbar voran. In Heidelberg und in Mannheim. Das Benjamin Franklin Village in Mannheim war einmal die größte Wohnsiedlung des US-Militärs in Deutschland. In Spitzenzeiten wohnten hier 8000 Offiziere, Soldaten und ihre Familienangehörigen. 2012 zog der letzte Bewohner aus. Zurück blieb eine Geisterstadt, zwischenzeitlich allerdings hergerichtet, um Flüchtlinge unterzubringen. Doch es tut sich was und es hat sich schon viel getan: Aus der Wohnkaserne wird ein neues Stadtviertel.