Flüchtlingsunterbringung in Mannheim sorgt für Probleme

Im Juli kamen so viele Flüchtlinge nach Deutschland wie seit zwanzig Jahren nicht mehr.

Der Ansturm zwingt das Land Baden-Württemberg bereits seit Monaten, neben der überfüllten Landes-Erstaufnahmestelle in Karlsruhe auch in Mannheim neuangekommene Flüchtlinge unterzubringen.

Erstmal nur übergangweise bis Ende 2015, allerdings hat sich Mannheim als dauerhafte Erstaufnahmeunterkunft beworben.

Die Entscheidung soll bald fallen – dabei ist die sanierungsbedürftige Asylunterkunft in der Mannheimer Pyramidenstraße jetzt schon voll und umstritten.